Seelenbotschaften über die

Akasha-Chronik

Die Akasha-Chronik ist die sogenannte "Welten-Biblitothek"

Man kann sich vorstellen, als sei das Akasha-Tor der Zugang zu einer Bibliothek mit unzähligen Büchern über jede Seele, jeden Seelenplan, jeden Seelenverlauf. 

In diesen Büchern stehen in feinstofflicher Form alle Informationen aus der Gegenwart, der Vergangenheit und der Zukunft. Diese Informationen können in einem Reading abgerufen werden. Zugang in die Akasha-Chronik erhält man aber nur nach Zustimmung des betreffenden Menschen. 

In der Akasha-Chronik können alle Fragen gestellt werden, die einen immer schon beschäftigen.

Die einem keine Ruhe lassen. 

Es ist alles möglich. 

Mögliche Fragen für ein Akasha-Reading sind

was ist meine Berufung? was ist meine Seelenaufgabe? 

warum ist diese Person / dieses Tier in meinem Leben?

wie kann ich eine bestimmte / schwere Entscheidung treffen?

wie ist der nächste Schritt in dieser Situation / in diesem Konflikt? 

wer war ich in meinem vorherigen Leben? wer bin ich in meinem zukünftigen Leben?

warum habe ich diese Ängste / Sorgen / Glaubenssätze und wie kann ich diese heilen?

woher stammt die Seelenverbindung zu dieser Person / zu diesem Tier?

woher kommt meine Krankheit / was bedeutet sie / wie kann ich heilen?

warum fällt es mir so schwer, [....] zu tun / zu erledigen? 

Ein Akasha-Reading kann Klarheit bringen und dadurch Heilung erfahren lassen

denn manchmal sehen wir den Wald vor lauter Bäumen nicht.

Mein Wunsch ist es, durch das Akasha-Reading den Menschen auf seinem Lebensweg zu unterstützen und Heilung zu bringen. Wieder in Verbindung mit sich selbst zu kommen, seinem Seelenplan (wieder) zu folgen. 

Habe keine Sorge, dass durch das Akasha-Reading etwas zu Tage kommen könnte, was Du nicht verarbeiten kannst. Die Informationen, die ich im Akasha-Reading erhalte, sind genau in diesem Maße, wie Du sie annehmen kannst und wie sie Dir helfen können. 

In der Akasha-Chronik werde ich deiner Seele in einer Lichtform begegnen und dein Krafttier darum bitten, bei der Beantwortung der Fragen zu helfen.

Der Ablauf meines Akasha-Readings

Meine Erfahrung mit den Akasha-Readings und Seelenbotschaften hat gezeigt, dass ich die Informationen wie eine Geschichte empfange und exakt so wiedergeben kann - ich habe schon mehrfach die Rückmeldung bekommen, dass sich meine Akasha-Readings wie ein Roman lesen lassen. Ich lese bewusst nicht am Telefon aus deiner Akasha-Chronik, da es oft so ist, dass die vielen Informationen nicht auf einmal verarbeitet werden können - bei einem Protokoll kannst du es öfters lesen und manchmal ergeben sich erst im Nachhinein Erkenntnisse. 

Um mit deiner Seele und deinem Krafttier in deiner Akasha-Chronik sprechen zu können, benötige ich deinen Namen, dein Geburtsdatum und ein Foto von dir.