ÜBER DIE TIERKOMMUNIKATION

Die telepathische Verbindung zum Unterbewusstsein und zur Seele eines Lebewesens ist eines der faszinierendsten Dinge auf dieser Welt.

 

Alles besteht aus Energie, wir sind umgeben von Schwingungen und energetisch aufgeladenen Wellen, die wir nicht wahrnehmen können.

Doch nur, weil wir etwas nicht sehen können, heißt es nicht, dass es nicht existiert.

 

All das, was um uns herum geschieht und wir nicht bewusst wahrnehmen, löst jedoch etwas in uns aus.

Es ist das Gefühl, welches wir haben, wenn wir einer fremden Person begegnen, wir uns in ihrer Anwesenheit wohl fühlen oder lieber Abstand nehmen würden. Es ist das plötzliche Wissen, welches uns dazu veranlasst, etwas anderes zu tun, als wir vor hatten - um danach zu erkennen, dass es hätte nicht besser laufen können.

Wir senden und empfangen viele Dinge unbewusst, die sich für uns als Zufall oder als das sogenannte Bauchgefühl anfühlen - nur dass all dies keine Zufälle sind und unsere Intuition wie ein Radioempfänger auf all die Wellen reagiert, die in unserer Vibration schwingen.

​Die Fähigkeit, sich telepathisch mit dem Unterbewusstsein, der Seele bzw. dem höheren Selbst eines Lebewesens verbinden zu können, ist die Fähigkeit, die ausgesendeten Schwingungen dieser bewusst empfangen zu können.

 

​Die Tiere, die mit uns leben, sind nicht aus Zufall bei uns. Ihre und unsere Schwingungen haben sich wie magisch angezogen. Mittels dieser Schwingungen ist es uns auch möglich, mit ihnen zu kommunizieren und ihnen all die Fragen zu stellen, die wir schon immer an diese lichtvollen Wesen hatten. 

Mittels Bildern, Eindrücken, Gefühlen und körperlichen Wahrnehmungen ist es möglich, mit dem Tier über alles zu sprechen und Antworten von ihm zu erhalten. Das Tier, das bei und mit uns lebt, kann uns hierdurch nicht nur an seiner inneren Welt teilhaben lassen, uns zeigen, wie es sich körperlich und psychisch fühlt, sondern auch, was es gerne verändert oder beibehaltet haben möchte. Manchmal kommen die Tiere auf Ideen oder haben Wünsche, die wir uns niemals vorstellen könnten. Und manchmal ist es fast zauberhaft, wie gut die Tiere in einem Gespräch wiedergeben können, was in ihrem Menschen vorgeht. 

Die Tierkommunikation ist ein gutes Mittel, um sich besser gegenseitig zu verstehen, Verhalten zu erklären und die Beziehung zueinander zu stärken. Eine Verhaltensweise, die man selbst als negativ bezeichnen würde, bspw. das urinieren der Katze in der Wohnung, hat immer einen tieferen Grund, den es zu verstehen und zu beheben gilt. Es ist nicht möglich, einem Tier mittels der Tierkommunikation etwas zu befehlen oder vorzuschreiben. Die Tiere haben ihren eigenen Willen - und dafür lieben wir sie doch auch, oder? 

Manche Tiere erleben etwas in ihrem Leben, wovon sie ein Trauma erhalten und auf eine normale Situation mit übertriebenen Gefühlen reagieren. Durch die Tierkommunikation ist es möglich, dem Tier eine neue Sichtweise zu bieten, einen Lösungsvorschlag oder einen Kompromiss. Es liegt jedoch am Tier, so wie bei uns Menschen auch, ob das Tier diese Hilfe annehmen kann oder möchte. 

Energien sind unendlich - nichts kann aus physischer Sicht zerstört werden. Materie wandelt sich lediglich um. So geschieht dies auch mit dem Körper, dem Geist und der Seele eines Tieres, wenn es verstirbt.

Einen tierischen Seelengefährten gehen zu lassen ist wohl das schlimmste, was uns passieren kann - es ist, als würde ein Teil von uns mitgehen.

Oftmals hat man, wenn ein Tier im Sterben liegt, das Bedürfnis, ihm zu helfen und ihm noch Dinge zu sagen, die einem am Herzen liegen. Mittels der Tierkommunikation ist es möglich, das Tier und seinen Menschen auf diesem schweren Weg zu begleiten und ihnen beizustehen.

Da die Seele, die Lebensenergie, lediglich den physischen Körper verlässt, in seiner Beschaffenheit jedoch weiter existiert und möglicherweise auch erneut inkarniert, ist es auch nach dem Tod möglich, mit einer Seele des geliebten Tieres Kontakt aufzunehmen.

 
DSC_3105_2.jpg